header
Zusammen mit Altardienst, vielen Kindern und ihren Eltern zog Pfarrer Matthias Lotz am 1. Adventssonntag in die Kirche ein.

Mit dem ersten Advent breche für die Christen eine Zeit an, die mit vielen Erinnerungen an die Kindheit verbunden sei, erklärte Pfarrer Lotz, in der aber auch ein neues Kirchenjahr beginnt und Texte eines anderen Evangelisten gelesen werden. In diesem Jahr werde in den Texten der Lesungen und der Evangelien besonders das Symbol der Wurzel und Rose im Mittelpunkt stehen, die auch uns durch die Adventszeit begleiten sollen. Deshalb stehe in diesem Jahr vor dem Altar eine Wurzel und kein Adventskranz. Nach der Segnung der mitgebrachten Adventskränze lud er ein Kind ein, um die erste Kerze zum Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent" anzuzünden. Anschließend zogen dann die Kinder in die Kapelle, um beim Kindergottesdienst die Adventskiste zu öffnen. Die "kleine Maus" in der Kiste erklärte den Kindern zum Beispiel, "warum die Kerzen am Adventskranz rot sind, warum Gewürze und Nüsse am Adventskranz sind,...". 

­