header
Bei strahlend blauem Himmel trafen sich Familien aus der Pfarreiengemeinschaft am Kreuz in Höchberg, um sich auf den Weg zum Käppele zu machen.

Bei strahlend blauem Himmel trafen sich Familien aus der Pfarreiengemeinschaft am Kreuz in Höchberg, um sich auf den Weg zum Käppele zu machen.
Pastoralreferent Bernd Götz begrüßte die Familien mit den Worten „Das Frühjahr - so sagen wir manchmal - ist die schönste Zeit. Alles in der Natur - in Gottes Schöpfung beginnt nach dem Winterschlaf wieder zu erwachen. Jetzt blühen schon Tulpen, Osterglocken, die Bäume treiben die ersten Knospen. Auch wir gehen gerne wieder hinaus und genießen die Sonnenstrahlen und das Leben um uns." Mit einer kleinen Übung konnte das „dem Himmel entgegenwachsen" gespürt und erfahren werden. Dann wanderten alle zum Käppele. Unterwegs - an der Frankenwarte - gab es eine kurze Rast und einen Impuls zum Maimonat und Maria.
Am Käppele angekommen warteten weitere Familien aus der „Kinderwelt St. Norbert". Dann führte uns der Weg unter Leitung von Frau Heilmann zu den Votivtafeln und der Gnadenkapelle im Käppele. Nach der Führung ging es zum Spielplatz an der Frankenwarte. Hier dankten wir mit Liedern und Gebeten für die Wanderung und beim Picknick, Fußballspielen und Klettern klang der schöne Tag aus. Eine kleine Gruppe ließ es sich nicht nehmen, den Weg nach Höchberg wieder zurückzulaufen und wurde mit einem traumhaften Blick zum Hexenbruch und St. Norbert belohnt.

­