header

 Einmal jährlich lädt der Frauentreff St. Norbert im KDFB Höchberg nicht nur seine Mitglieder

 zu einem Tageausflug ein, sondern auch Partner bzw. Freunde. Mehrfach musste der Ausflug pandemiebedingt verschoben werden, nun fand er am Sonntag 19. September statt. Ziel der Bahnreise war Fürth. Dass die Stadt Fürth über eine wertvolle historische Bausubstanz verfügt, während des Zweiten Weltkriegs kaum bombardiert wurde und ein bis heute zum Großteil intaktes Stadtbild hat, davon konnte sich die Teilnehmergruppe anlässlich einer Stadtführung überzeugen. Sei es das stattliche Rathaus, das historische Stadttheater mit seiner figurativ geschmückten Fassade oder die Kirche St. Michael, als ältestes Bauwerk der Stadt. Wie in kaum einer anderen deutschen Großstadt, so die Gästeführerin, lässt sich in Fürth die historische Entwicklung an einzelnen Straßenzügen ablesen. Auch war vielen der Gruppe nicht bekannt, dass in Fürth jahrhundertelang eine kuriose Herrschaft dreier Herren bestand und so in Fürth Verhältnisse entstanden, die freiheitlicher und toleranter waren, als in irgendeiner anderen Stadt. Nach der sehr informativen Stadtführung ging man zur Mittagsrast ins Gruner Brauhaus. Das leckere Mittagessen stärkte für den nächsten Programmpunkt, den Besuch der Comödie Fürth mit der Aufführung „Der verkaufte Großvater“, einer Eigenproduktion der Comödie, nach dem viel gespielten Lustspiel-Klassiker von Anton Hamik mit den Hauptdarstellern Volker Heißmann und Martin Rassau. Es galt zwar im Theater pandemiebedingt einige Regeln zu beachten, aber die Teilnehmer/-innen genossen die  vergnügliche Comödie, die zum herzhaften Lachen einlud. Um 18 Uhr ging es dann wieder mit dem Zug zurück Nachhause. Nach langer Zeit war dies endlich wieder ein gemeinsamer Ausflug des Frauentreffs, organisiert und begleitet von Edeltraud Skrdlant, der große Freude bereitet hat, so das Fazit der Reisegruppe.

Nächste Termine:

Federweißen/Weinabend: Donnerstag 14. Oktober, 18.30 Uhr

Märchen von starken Frauen/Helene Sauters: Donnerstag 18. November, 19.00 Uhr

 

 

­