header
Palmbüschel binden – Spende an die Wärmestube

Am Samstag 23. Juni unternahm der Frauentreff St Norbert seinen jährlichen Tagesausflug. Unser Ziel war die Stadt Fulda. 23 Personen, Mitglieder des Frauentreffs, Partner sowie weitere Gäste fuhren am Vormittag mit dem Zug in Hessens neuntgröße Stadt Fulda.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich an Fronleichnam etwa 130 Personen in St. Norbert, um nach der Eröffnung in feierlicher Prozession zur Kirche Mariä Geburt zu gehen.

Zwölf Frauen des Frauentreffs St. Norbert im KDFB Höchberg unternahmen am Nachmittag des 17. Mai eine Wanderung zum Schützenhof/Würzburg.

Bei strahlendem Sonnenschein waren viele Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft zusammengekommen, um sich von ihrem langjährigen Pastoralreferenten Bernd Götz zu verabschieden.

Im Zeichen des Regenbogens sind wir mit Gott verbunden - das war das Motto der feierlichen Erstkommunion in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Über vierzig Kinder gingen am Palmsonntag in einer Prozession

Am 18. März bedankte sich Pfarrer Lotz bei den Mitgliedern des Pfarrgemeinderats von 2014 - 2018,

In der Münsterklause in Schwarzach angekommen, führte die Ministrantinnen und Ministranten, Pfarrer Matthias Lotz, Pastoralreferent Burkhard Pechtl und Bernd Götz der Weg gleich in die Kirche zur Vesper der Mönche. Anschließend gab es ein deftiges Abendessen und viele Spiele zum Kennenlernen.

Gut besucht war auch in diesem Jahr das Solidaritätsessen, das am Misereor-Sonntag auf Einladung der Pfarreiengemeinschaft Mariä Geburt und St. Norbert im Pfarrheim Mariä Geburt stattfand.

„Gottes Schöpfung ist sehr gut“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Weltgebetstag, den die Frauen aus der evangelischen Gemeinde St. Matthäus und der Pfarreiengemeinschaft Mariä Geburt und St. Norbert in diesem Jahr im kuschelig warmen Pfarrheim von Mariä Geburt feierten.

In den vergangenen zehn Monaten seit Bestehen der Höchberger Tagespflege hat sich diese mehr und mehr zu einem Zentrum der Begegnung für ältere Menschen entwickelt. Bis zu 18 pflegebedürftige Personen erleben hier täglich Geselligkeit und aktive Teilnahme am sozialen Leben.

­